Mitgliederbereich

Aktuell

GebäudeKlima Schweiz macht es vor

Mitglieder setzen ab 2012 nur noch auf Umwälzpumpen der Effizienzklasse A
| 06.07.2011

Beim Ersatz alter Umwälzpumpen sinkt der Verbrauch bis auf ein Sechstel. Um denselben Faktor fallen die Stromkosten. Besonders bei bestehenden Anlagen ist das Stromsparpotenzial enorm. Würden alle Umwälzpumpen durch Pumpen der Effizienzklasse A ersetzt, liessen sich im Jahr rund 2 Terawattstunden Strom einsparen – rund zwei Drittel der Strommenge, die das AKW Mühleberg jährlich produziert.

GebäudeKlima Schweiz fordert Ende für Stromfresser

Umwälzpumpen für Heizungs- und Warmwasserkreisläufe sind in praktisch jedem Gebäude installiert. Viele der Pumpen laufen rund um die Uhr. Ihr Strombedarf ist riesig. GebäudeKlima Schweiz bekämpft deshalb ineffiziente Stromfresser. Der Verband rechnet für den Einsatz von Effizienzklasse-A-Umwälzpumpen in der Haustechnik mit einem Einsparpotenzial von 70%.?Ab 2013 lässt die neue Energieverordnung nur noch Klasse-A-Pumpen zu – doch Strom sparen lässt sich schon heute.

GebäudeKlima Schweiz fordert nicht nur, sondern handelt
Die Generalversammlung von GebäudeKlima Schweiz hat daher beschlossen, den Einbau von Hochwirkungsgrad-Pumpen ab sofort konsequent umzusetzen und nur noch diese einzubauen. Die bei GKS zusammengeschlossenen Firmen werden ab sofort also nur noch Umwälzpumpen der Effizienzklasse A einsetzen.

Zur Pressemitteilung

Zurück
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen *

*

* Pflichtfelder